Judo

Judo ist eine japanische Kampfsportart, deren Prinzip „Siegen durch Nachgeben" beziehungsweise „maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand" ist. Der Begründer des Judo ist Jigoro Kano (1860-1938).

Judo ist nicht nur ein Weg zur Leibesertüchtigung sondern auch eine Philosophie zur Persönlichkeitsentwicklung.

Mehr Infos gibt es z.B. auf der Wikipedia zu Judo

Zwei philosophische Grundprinzipien liegen dem Judo im Wesentlichen zugrunde. Zum einen das gegenseitige Helfen und Verstehen zum beiderseitigen Fortschritt und Wohlergehen und zum anderen der bestmögliche Einsatz von Körper und Geist.

 

Beim Turnverein Pirmasens gibt es eine Damen-, Herren-  und eine Hobbymannschaft. Bei Interesse setzen Sie sich bitte der Abteilungsleiterin Eva Hillesheim in Verbindung.

 

 

7. Dan für Eva Hillesheim

Als zweite Frau in Deutschland hat Eva Hillesheim vom Deutschen Judo-Bund den 7. Dan für besondere Leistungen im Judo verliehen bekommen. Sie trägt nun den rot-weißen Gürtel, die sogenannte Bahnschranke, die signalisiert „Nicht Anfassen!". Über Prüfungen kann man in Deutschland lediglich den 5. Dan erreichen. Höhere Grade sind selten, da diese ausschließlich verliehen werden können durch die Landesverbände bzw. den Bundesverband. Sie repräsentieren sozusagen das jeweils bisherige Lebenswerk des Judoka.

Eva Hillesheim ist von klein auf im Judosport aktiv. Auf der eng begrenzten Fläche von acht auf acht Meter hat sie ihre größten sportlichen Erfolge errungen. In unzähligen Kämpfen setzte sich die heute 64-Jährige auf der Judo-Matte gegen ihre Gegnerinnen in ihrer Wettkampfklasse (bis 48kg) sehr erfolgreich durch. Von  1972 bis 1984 war sie Mitglied der dt. Judo-Nationalmannschaft, neunmal holte sie den Titel „Deutsche Meisterin" nach Pirmasens, einmal wurde sie EUROPA-Meisterin und konnte sich bei weiteren Europa- und Weltmeisterschaften mehrfach auf dem Treppchen platzieren, sowohl in der Aktiven- als auch in der Seniorenklasse.

Sie blickt heute zurück auf eine erfolgreiche Karriere, die nicht immer nur ein Kampf auf der Matte, sondern auch neben der Matte, für die Rechte von Frauen, war. So war es zu Beginn ihrer sportlichen Laufbahn Frauen nicht erlaubt bei Wettkämpfen anzutreten, es gab zahlreiche Einschränkungen. Aber Athletinnen wie Eva Hillesheim ist es zu verdanken, dass hier ein Umdenken  stattgefunden hat. Sie hat im Jahr 1970 an den ersten dt. Meisterschaften im Judo für Frauen teilgenommen, ebenso war sie in den 1970er Jahren bei der ersten EM und der ersten WM als Judoka dabei, als die Teilnahme erstmals für Frauen möglich wurde.

Bereits seit 1971 ist sie zusätzlich zu ihrer aktiven Laufbahn als Trainerin beim Turnverein Pirmasens tätig und kümmert sich um den Nachwuchs, der ihr besonders am Herzen liegt. Sie steht Woche für Woche im Jahnsaal des TVPs und trainiert die Kleinsten ab 4 Jahren. Sie hat den A-Trainerschein beim dt. Sportbund, den höchstmöglichen Trainerschein. Neben der Trainertätigkeit ist sie auch kampfrichterin beim dt. Judobund und seit Jahrzenten als Kampfrichterin bei nationalen Wettkämpfen vertreten, sie sitzt im Ehrenrat des Judoverbandes Pfalz, ist stellvertretende Frauenreferentin im dt. Judobund und viereles mehr.

Auch das Fernsehen war anlässlich dieser Auszeichnung zu Gast im TVP und hat  Eva Hillesheim beim Training gefilmt und interviewt:

Bericht vom 13.04.16: Sat 1

Bericht vom 16.03.16: ARD / SWR


Judo


.

 

Abteilungsleitung und Trainer

 

Eva Hillesheim

Eric Köstel

 

 

Eva Hillesheim - Abteilungsleiterin

7. Dan - Judo

Trainerlizensen A / B / C -Judo

Kampfrichter B-Lizenz des Deutschen Judo Bundes

 

 

Eric Köstel

3. Dan - Judo

Trainer C - Judo

 

 

 

 

Trainingszeiten

Dienstag:

17.30-19.00Uhr, U10/U12/U15 & Anfänger bei Eric Köstel & Dominik Freyer

19.00-21.00Uhr, U15/U18 & Erwachsene bei Eric Köstel & Paul Ackermann

 

Freitag:

16.30-18.00Uhr, Kurs ür Kinder (3-6 Jahre) bei Eric Köstel

 

Derzeit keine Kurse hinterlegt, bitte fragen Sie an.
Derzeit keine Termine hinterlegt, bitte fragen Sie an.